Bagdad (AFP) Der frühere irakische Machthaber Saddam Hussein hat auch kurz vor seiner Hinrichtung kein Zeichen von Reue erkennen lassen. "Ich habe kein Wort des Bedauerns von ihm gehört, er hat nicht um die Gnade Gottes oder um Vergebung gebeten", sagte der frühere nationale Sicherheitsberater Mowaffak al-Rubaie, der die Exekution am 30. Dezember 2006 überwachte, der Nachrichtenagentur AFP. Kurz vor seinem Tod habe Saddam Hussein begonnen, das muslimische Glaubensbekenntnis zu sprechen. Er sei aber erhängt worden, bevor er die letzte Zeile zitieren konnte.