Beirut (AFP) Bei dem Autobombenanschlag in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind am Freitagvormittag mindestens fünf Menschen getötet worden, unter ihnen der frühere Finanzminister Mohammed Schatah. Die Nachrichtenagentur ANI meldete, bei der heftigen Explosion nahe des Regierungssitzes seien zudem 50 Menschen verletzt worden. Schatah war ein Berater des früheren Ministerpräsidenten Saad Hariri und gehörte einer Koalition an, die die syrischen Rebellen im Kampf gegen Machthaber Baschar al-Assad unterstützt.