Hannover 96 trennt sich von Trainer Mirko Slomka

Hannover (dpa) - Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat sich einen Tag nach Weihnachten mit sofortiger Wirkung von Mirko Slomka getrennt. "Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber gemeinsam haben wir die Überzeugung, etwas verändern zu wollen", erklärte Sportdirektor Dirk Dufner am Freitag. Slomka wurde die Entscheidung in seinem Urlaubsdomizil in Abu Dhabi mitgeteilt. Auch Co-Trainer Nestor El Maestro muss gehen.

Österreicher Morgenstern springt bei Vierschanzentournee

Oberstdorf (dpa) - Der vor zwei Wochen schwer gestürzte Thomas Morgenstern feiert beim Auftaktspringen der Vierschanzentournee sein Comeback. Der Österreicher, der sich am 15. Dezember in Titisee-Neustadt einen Finger gebrochen und etliche Prellungen zugezogen hatte, wird am Samstag im Training seine ersten Sprünge absolvieren. "Mich freut es, dass ich in Oberstdorf dabei sein kann. Das hätte ich mir vor zwei Wochen nicht gedacht. Da sind ganz andere Dinge in meinem Kopf gekreist", sagte Morgenstern am Freitag.

UEFA-Chef Platini: Ziehe den Hut vor dem FC Bayern

Nyon (dpa) - Michel Platini, der Präsident der Europäischen Fußball-Union UEFA, hat in einer am Freitag veröffentlichten Botschaft den deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München besonders herausgestellt. "Zu guter Letzt wäre es nachlässig von mir, wenn ich in diesem Grußwort zum neuen Jahr nicht meinen Hut ziehen würde vor dem FC Bayern München, der 2013 alle Wettbewerbe gewonnen hat, in denen er angetreten ist, darunter auch vor wenigen Tagen die FIFA-Clubweltmeisterschaft in Marokko - und der dadurch dem europäischen Fußball große Ehre gemacht hat", meinte Platini.

Roger Federer engagiert Stefan Edberg als Trainer

Frankfurt/Main (dpa) - Nach Andy Murray und Novak Djokovic hat auch Roger Federer in Stefan Edberg einen ehemaligen Weltklasse-Tennisspieler als Trainer verpflichtet. Der Schwede soll Federer im kommenden Jahr mindestens zehn Wochen begleiten, wie der Schweizer am Freitag via Facebook verkündete. Murray arbeitet seit zwei Jahren mit Ivan Lendl, Djokovic seit kurzem mit Boris Becker zusammen.