Moskau (AFP) Bei der Vorbereitung zur Zerstörung des syrischen Chemiewaffenarsenals haben internationale Experten eine wichtige Hürde genommen. Wie die russische Nachrichtenagentur Itar-Tass unter Berufung auf ein Regierungsmitglied berichtete, einigten sich Vertreter aus Russland, China, den USA und der UNO am Freitag in Moskau auf einen Plan zum Transport der gefährlichen Kampfmittel. Es ging dabei um die Frage der Aufgabenteilung beim Transport des heiklen Materials aus dem syrischen Hafen Latakia zu einem US-Spezialschiff vor der Küste Italiens.