Oberstdorf (SID) - Sven Hannawald hält bei der 62. Vierschanzentournee eine Wiederholung seines legendären Vierfachsieges für möglich. Titelverteidiger Gregor Schlierenzauer (Österreich) und Weltmeister Kamil Stoch (Polen) traue er den Coup am ehesten zu, sagte der 39-Jährige dem SID. "Ich habe aber die Hoffnung, dass ich der einzige Springer mit vier Siegen bleibe", so Hannawald.

Die DSV-Adler um Severin Freund seien ebenfalls in der Lage, vorne mitzuspringen. "Ob es zum Sieg reicht, weiß ich noch nicht. Die Möglichkeit ist aber da", sagte Hannawald. Bundestrainer Werner Schuster habe in den vergangenen Jahren "hervorragende Aufbauarbeit" geleistet.

Hannawald hatte 2001/2002 als erster und bis heute einziger Skispringer alle Wettbewerbe der Vierschanzentournee gewonnen. Vor ihm hatten bereits acht Springer in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen und Innsbruck gesiegt, beim Abschluss in Bischofshofen aber den vierten Erfolg verpasst.