Berlin (AFP) Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) steht einer Verlängerung des Mandats für den Bundeswehreinsatz in Mali positiv gegenüber. "Mali ist ein gutes Beispiel, wie eine Ausbildungsmission hilft, einen schwachen Staat zu stabilisieren", sagte von der Leyen der Zeitung "Welt am Sonntag". "Dieses Engagement muss aber verknüpft sein mit Entwicklungshilfe und Regierungsberatung, damit ein Land auf Dauer wieder Stabilität gewinnt", fügte sie hinzu.