Paris (AFP) Wegen einer als antisemitisch geltenden Geste bei einem Spiel in Großbritannien steht der französische Fußballer Nicolas Anelka in seiner Heimat immer stärker unter Druck. Am Sonntag kritisierten muslimische und jüdische Vertreter in Frankreich Anelka wegen des von ihm gezeigten sogenannten Quenelle-Grußes, bei dem die linke Hand auf dem ausgestreckten rechten Arm liegt, scharf. Der 34-Jährige hatte die Geste am Samstag bei einem Spiel seines englischen Klubs West Bromwich Albion gegen West Ham United gezeigt.