London (SID) - Auch ohne die deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Lukas Podolski hat der FC Arsenal in der englischen Premier League die Tabellenführung zurückerobert. Die Londoner siegten 1:0 (0:0) bei Newcastle United und verdrängten Manchester City nach einem Tag wieder mit einem Punkt Vorsprung von der Spitze. Der Franzose Olivier Giroud erzielte den einzigen Treffer (65.) und beendete seine Durststrecke von 499 Minuten ohne Tor.

Während Mittelfeldspieler Özil wegen Schulterproblemen fehlte, spielte Per Mertesacker durch, Podolski blieb im zweiten Spiel nach seiner Rückkehr ebenso 90 Minuten auf der Bank wie U19-Nationalspieler Serge Gnabry. Der Regisseur fieberte von der Couch aus mit: "Come on Arsenal", schrieb Özil, der das Spiel vor dem Fernseher verfolgte, innerhalb von Sekunden nach Girouds Treffer bei Twitter. Nach dem Spiel lobte der ehemalige Madrilene seine Mitspieler: "Tolle Arbeit, meine Freunde. Ich bin stolz auf euch."

Dicht auf den Fersen des Londoner Ortsrivalen bleibt der FC Chelsea. Das Team von Nationalspieler André Schürrle, der 90 Minuten auf der Bank saß, bezwang im Spitzenspiel den FC Liverpool 2:1 (2:1) und ist mit zwei Punkten Rückstand Dritter. Der Belgier Eden Hazard (18.) und Samuel Eto'o (34.) drehten den frühen Rückstand durch Martin Skrtel (4.) noch.

Am Samstag hatte Manchester City die Tabellenführung vorübergehend von Arsenal übernommen. Die Citizens mühten sich zu einem 1:0 (0:0) gegen Aufsteiger Crystal Palace und waren mit 41 Punkten zunächst an den Gunners vorbeigezogen. Manchester United (34) setzte derweil seine Aufholjagd fort. Der Rekordmeister gewann glücklich 1:0 (0:0) bei Norwich City und rückte durch den vierten Sieg in Folge als Sechster weiter an die Spitzengruppe heran. 

Für die weiteren deutschen Profis in der Premier League verlief der Spieltag unterschiedlich: Der frühere Cottbuser Torhüter Gerhard Tremmel erreichte mit Swansea City ein 1:1 (1:1) bei Aston Villa, der Ex-Kölner Sascha Riether sah von der Bank aus das 0:6 (0:0)-Debakel seines FC Fulham bei Aufsteiger Hull City. Lewis Holtby kam beim 3:0 (1:0)-Sieg von Tottenham Hotspur gegen Stoke City ebenso nicht zum Einsatz wie Roberth Huth bei den Gästen.

Der ehemalige Wolfsburger Edin D?eko (66.) erlöste ManCity gegen Crystal Palace. Danny Welbeck (57.) schoss den Stadtrivalen United zum schmeichelhaften Sieg bei Norwich City.