London (dpa) - Der italienische Fußball-Profi Fabio Borini vom AFC Sunderland hat nach seinem Schwächeanfall das Krankenhaus wieder verlassen.

"Er fühlt sich besser. Es war ein Virus oder so, also kein großes Problem. Mittlerweile ist er wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden", erklärte Coach Gus Poyet. Borini war in der Halbzeit der Premier-League-Partie bei Cardiff City (2:2) schlecht geworden und in eine Klinik gebracht worden.

Der 22 Jahre alte Stürmer, eine Leihgabe des FC Liverpool, hatte sich nach Aussagen seines Trainers schon vor dem Spiel unwohl gefühlt, wollte aber trotzdem antreten. "In der Pause war es dann zu viel. Wir waren sehr besorgt, deswegen hat der Arzt entschieden, ihn direkt ins Krankenhaus bringen zu lassen", sagte Poyet.