Jerusalem (AFP) Die Zahl neuer jüdischer Einwanderer in Israel ist im auslaufenden Jahr leicht gewachsen. Wie das Immigrations-Ministerium am Sonntag mitteilte, ließen sich 2013 in Israel fast 19.200 Juden nieder, während es im Jahr zuvor 18.940 waren (plus 1,4 Prozent). Ministerin Sofa Landver begrüßte die Entwicklung als "Beweis, dass eine zunehmende Zahl von Juden in der ganzen Welt Israel als ihre Heimat begreift".