Washington (AFP) Bei der Festnahme von vier US-Militärs in Libyen sind nach Presseinformationen Schüsse abgegeben worden. Wie die "New York Times" jetzt unter Berufung auf einen Zeugen und einen ranghohen Mitarbeiter der US-Regierung berichtete, wurde dabei ein Fahrzeug beschädigt. An einem Kontrollpunkt habe es Probleme gegeben. Später seien die Vier ins libysche Innenministerium gebracht worden. Der Zeitung zufolge gehörten die Militärs zum Sicherheitsteam an der US-Botschaft in Tripolis.