Berlin (AFP) Die CSU hat ihre Wortwahl in der Debatte um einen schärferen Kurs gegen Armutsmigration verteidigt. Die Formulierungen seien eine "berechtigte Zuspitzung", sagte die Chefin der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Gerda Hasselfeldt, der Zeitung "Die Welt" vom Dienstag. "Missbrauch muss verhindert werden, der Zustand, dass man sich durch Betrug Sozialleistungen erschleicht und nach einer Ausweisung wieder einreisen kann, muss beendet werden", fügte sie hinzu.