Der russische Putin-Kritiker Michail Chodorkowski kann in die Schweiz reisen und dort seine Frau und seine beiden Söhnen treffen. Eine Sprecherin des Schweizer Außenministeriums bestätigte, dass der freigelassene Chodorkowski eine dreimonatige Reise- und Aufenthaltserlaubnis für die Schweiz erhält. Ein Sprecher Chodorkowskis bedankte sich für die schnelle Bearbeitung des Visum-Antrags. Nach Deutschland ist die Schweiz das zweite Land des Schengenraums, in dem sich Chodorkowski frei und ungehindert bewegen kann. Zum Schengenraum gehören  26 europäische Staaten.

Vergangene Woche hatte der 50-Jährige bei der Schweizer Botschaft ein Schengenvisum beantragt. Der ehemalige Ölunternehmer war vor Weihnachten von Russlands Präsident Wladimir Putin im Rahmen einer Massenamnestie begnadigt worden und reiste nach Berlin. Deutschlands früherer Außenminister Hans-Dietrich Genscher hatte sich dafür persönlich als Vermittler bei Putin eingesetzt. Russlands Oberstes Gericht will nun die Prozesse überprüfen, die zu seiner Verurteilung geführt hatten. Chodorkowski hat keine Schuld eingestanden.