Moskau (AFP) Mit einer Verschärfung der landesweiten Sicherheitsvorkehrungen reagiert Moskau auf ein Selbstmordattentat mit mindestens 16 Toten, das eine junge Frau am Sonntag im 700 Kilometer von Sotschi entfernten Wolgograd verübt hatte. Alle Bahnhöfe und Flughäfen würden stärker bewacht, teilte ein Sprecher des Innenministeriums mit. Die Polizeipräsenz werde erhöht und die Kontrollen verschärft.