Paris (AFP) Dem lebensbedrohlichen Keuchhusten kann künftig möglicherweise mit Hilfe eines Impfstoffs vorgebeugt werden, der über die Nase aufgenommen wird. Wie das Wissenschaftsmagazin "Plos One" in seiner jüngsten Ausgabe berichtet, wurde der neuartige Impfstoff erstmals erfolgreich an einer Gruppe von 48 Erwachsenen getestet. Keuchhusten ist hoch ansteckend, betrifft weltweit mehrere hundert Millionen Menschen und hat jährlich in rund 300.000 Fällen den Tod zur Folge.