Berlin (AFP) Die deutschen Autohersteller wollen den CO2-Ausstoß ihrer Fahrzeuge einem Bericht zufolge weiterhin nach einem veralteten Messverfahren berechnen, um eine schärfere Wirkung von EU-Klimavorgaben zu vermeiden. Die Unternehmen drängten darauf, weiterhin den bisherigen NEFZ-Messzyklus anwenden zu können, hieß es in der Düsseldorfer "Wirtschaftswoche". Eigentlich soll dieser durch das neue WTLP-Verfahren abgelöst werden, das den Benzinverbrauch und damit auch den CO2-Ausstoß realitätsnäher erfassen soll.