Berlin (AFP) In der Debatte um eine umstrittene Einschätzung der EU durch die Linkspartei zeichnet sich eine Korrektur der betreffenden Passage im Entwurf für das Europawahlprogramm ab. "Man muss die EU nicht mit dem Begriff militaristisch verbinden", erklärte sich Partei- und Fraktionsvize Sahra Wagenknecht im Berliner "Tagesspiegel" zu einem Einlenken bereit. Zuvor hatten mehrere führende Linken-Politiker darauf gedrängt, den Satz zu streichen oder abzuändern.