Paris (AFP) Frankreichs Zeitungen sehen Staatspräsident François Hollande nach Berichten über eine angebliche Affäre mit einer Schauspielerin in der Defensive. Die Berichte seien für Hollande "katastrophal in jeder erdenklichen Weise", schrieb die Zeitung "L'Alsace" am Samstag. Bei der für Dienstag angekündigten Pressekonferenz zu seinen politischen Plänen werde sich nun alles nur um das mutmaßliche Techtelmechtel des Staatsoberhauptes drehen, kommentierte die Zeitung "Sud-Ouest".