Beirut (AFP) Bei einem Anschlag Al-Kaida-naher Dschihadisten sind in Syrien nach Angaben von Aktivisten mindestens fünf Rebellen getötet worden. Sie seien am Samstag einem Bombenattentat in der Stadt Sarakeb in der nordwestlichen Provinz Idlib zum Opfer gefallen, teilte die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Der Sprengstoff sei unter einem Fahrzeug der gemäßigten islamistischen Gruppe Ahrar al-Scham angebracht worden. Diese Brigade liefert sich gemeinsam mit anderen Aufständischen seit Wochen Gefechte mit der radikalen Dschihadisten-Organisation Islamischer Staat im Irak und der Levante (ISIL).