Berlin (dpa) - In den Verhandlungen über einen Tarifvertrag für die deutsche Fleischindustrie hat es überraschend eine Einigung gegeben. Die Vereinbarung sehe einen verbindlichen tariflichen Mindestlohn von 7,75 Euro je Stunde zum 1. Juli 2014 vor. Das schreibt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Dieser solle dann bis Ende 2016 in drei Stufen auf 8,75 Euro steigen. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten bestätigte die Zahlen - unter Vorbehalt. Es sei noch nichts unterschrieben. Details sollten Anfang kommender Woche bekanntgegeben werden.