New York (AFP) Nach dem Vormarsch islamistischer Aufständischer in der irakischen Unruheregion Anbar hat sich der UN-Sicherheitsrat klar hinter die Regierung von Ministerpräsident Nuri al-Maliki gestellt. In einer Erklärung verurteilte das Gremium am Freitag die Angriffe der mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida verbündeten Extremistengruppe Islamischer Staat im Irak und in der Levante (ISIL) und lobte den "großen Mut" der irakischen Sicherheitskräfte im Kampf gegen die Rebellen. Der Sicherheitsrat unterstütze die Bemühungen der Regierung, um den "Sicherheitsbedürfnissen der gesamten Bevölkerung" zu entsprechen.