Hamar (SID) - Eisschnellläuferin Claudia Pechstein hat vier Wochen vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi (7. bis 23. Februar) einen leichten Dämpfer erlitten. Bei der Mehrkampf-EM im norwegischen Hamar belegte die 41-Jährige über ihre Paradestrecke 3000 m in 4:06,53 Minuten lediglich den fünften Platz und war dabei teils deutlich langsamer als ihre größten Konkurrentinnen um Medaillen in Russland.

Ireen Wüst (Niederlande) brachte in 4:02,02 Minuten die beste Zeit auf das Eis, Olympiasiegerin Martina Sablikova (Tschechien) wurde in 4:04,22 Minuten Dritte. Jennifer Bay (Dresden) als zweite deutsche Starterin belegte in 4:15,54 Minuten Rang 17.

Nach zwei von vier gelaufenenen Strecken belegt Pechstein, die schon elf EM-Medaillen gewonnen hat, in der EM-Gesamtwertung den zehnten Platz (81,488 Punkte). Es führt Titelverteidigerin Wüst mit deutlichem Vorsprung (79,106). Über 500 m hatte Pechstein zum Auftakt den 14. Rang in einer persönlichen Saisonbestleistung von 40,40 Sekunden belegt.