Augsburg (AFP) Nach der Insolvenz des katholischen Weltbild-Verlags hat Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) die katholische Kirche in die Pflicht genommen. "Auch die Kirche steht hier in Verantwortung, wenn es um die Zukunft dieser Beschäftigten geht," sagte Seehofer am Samstagabend dem Bayerischen Rundfunk am Rande eines CSU-Empfangs in Augsburg. Alleine am dortigen Weltbild-Firmensitz sind 2200 Menschen von der Weltbild-Pleite betroffen.