Jakarta (AFP) Vor dem Ausbruch des Vulkans Sinabung auf der indonesischen Insel Sumatra sind mittlerweile mehr als 25.000 Menschen geflohen. Der Sinabung habe am Samstag erneut "mehrere Male" Gesteinsbrocken und Asche bis zu 5000 Meter hoch in die Luft geblasen, sagte ein Sprecher des Katastrophenschutzes am Sonntag. Alle Anwohner im Umkreis von fünf Kilometern hätten die Gefahrenzone verlassen. Insgesamt seien mehr als 25.516 Menschen in Sicherheit gebracht worden.