München (SID) - Ski-Rennläuferin Gina Stechert hat erneut eine schwere Knieverletzung erlitten und muss für die Olympischen Winterspiele in Sotschi (7. bis 23. Februar) passen. Die 26 Jahre alte Oberstdorferin hat sich bei ihrem Sturz bei der Weltcup-Abfahrt im österreichischen Altenmarkt-Zauchensee einen Riss der Patellasehne im linken Knie zugezogen. Stechert wurde am Sonntag in München operiert und kann voraussichtlich erst in sechs Monaten wieder auf Skiern trainieren.

"Dass diese folgenschwere Verletzung vor den Olympischen Spielen passiert, ist sehr, sehr ärgerlich", sagte Stechert, die nach einem Kreuzbandriss im linken Knie erst ihr zweites Weltcup-Rennen nach einer fast einjährigen Pause bestritten hatte. "Ich habe schon einige Rehabilitationen erlebt und weiß, was auf mich zukommt und was ich zu tun habe. Mein Ziel ist es, im WM-Winter 2015 wieder topfit zu sein", fügte Stechert an.

Im rechten Knie hat sich Stechert im März 2005 und im März 2009 jeweils das Kreuzband gerissen. Im September 2011 riss dann beim Training das Kreuzband im linken Knie. Sie kehrte erst zur Saison 2012/2013 in den Weltcup zurück, verzichtete aber aufgrund anhaltender Beschwerden auf einen Start bei der WM 2013 in Schladming. Mit dem Gelenk hat sie seitdem große Probleme. Ihr Comeback nach fast zwölf Monaten Rennpause hatte sie erst kurz vor Weihnachten bei der Abfahrt in Val d'Isère gegeben. Die Norm für die Winterspiele hatte sie bislang nicht erfüllt.