Bangkok (dpa) - Der Anführer der regierungsfeindlichen Demonstranten in Thailand hat alle Verhandlungen über ein friedliches Ende der politischen Auseinandersetzungen abgelehnt. Im Gespräch mit der Zeitung "Nation" schloss er jeden Kompromiss aus, wie die Zeitung heute berichtet. Suthep Thaugsuban will die Hauptstadt Bangkok ab morgen mit Zehntausenden Anhängern besetzen, bis die Regierung zurücktritt. Regierungsanhänger haben Demonstranten vereinzelt schon angegriffen.