Zauchensee (dpa) - Maria Höfl-Riesch liegt in der Super-Kombination beim Ski-Weltcup in Zauchensee nach dem ersten Teil in Reichweite der Podestplätze. Die Weltmeisterin hat nach dem Super-G einen Rückstand von 0,92 Sekunden auf die führende Österreicherin Nicole Hosp.

Hosp geht den abschließenden Slalom als Sieg-Favoritin an. Gute Aussichten auf einen Spitzenplatz hat die slowenische Gesamtweltcupsiegerin Tina Maze. Maze brauchte 0,77 Sekunden mehr als Hosp. Nur 0,59 Sekunden langsamer als Hosp war deren Teamkollegin Anna Fenninger. Sie will als Weltmeisterin von 2011 ebenfalls in den Kampf um das Podest eingreifen.