Dubai (SID) - Die Tischtennis-Großmacht China hat die mit einer Million Dollar dotierten Grand Finals der World Tour in Dubai zu einer neuerlichen Demonstration der Stärke genutzt. In allen Wettbewerben mit chinesischer Beteiligung gewannen die Asse aus dem Reich der Mitte die Titel. Für Europa holten beim Abschlussturnier der Saison 2013 die EM-Zweiten Shan Xiaona/Zhenqi Barthel (Berlin/Zagreb) im Damen-Doppel eine von drei Bronzemedaillen.

Weltcupsieger Xu Xin triumphierte im Herren-Einzel durch ein 4:3 gegen den Weltranglistenersten Ma Long. Europameister Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) war schon in der Auftaktrunde ausgeschieden.

Bei den Damen unterstrich Liu Shiwen ihren Status als Nummer eins und siegte sowohl im Einzel als auch im Doppel mit der Weltranglistenzweiten Ding Ning. Im Herren-Doppel, in dem China nach mehreren World-Tour-Starts seiner Topspieler mit ausländischen Partnern kein Duo melden konnte, gewann die Kombination Gao Ning/Li Hu aus Singapur.