Köln (SID) - Wenn bei der 20. Auflage des DFB-Hallenpokals in Magdeburg ab 10 Uhr die zwölf Frauen-Bundesligisten um den ersten Titel des Jahres kämpfen, treten die Duisburgerinnen erstmals als MSV und im Zebra-Look zum traditionellen Aufgalopp an.

Nach einer 24:25-Niederlage im ersten Spiel am Samstag bekommt die Nationalmannschaft sofort die Chance zur Revanche gegen Tunesien. Um 17 Uhr startet die zweite und letzte Partie des Ländervergleichs.

Felix Neureuther kann seine Erfolgsserie beim Slalom-Weltcup im Schweizer Adelboden fortsetzen. Zuletzt hatte der Partenkirchner im italienischen Bormio den Slalom-Wettbewerb und den Riesenslalom in Adelboden gewonnen.