London (AFP) Die deutsch-rumänische Schriftstellerin Herta Müller und 26 weitere Nobelpreisträger haben in einem Brief an Russlands Präsidenten Wladimir Putin die Diskriminierung von Homosexuellen in Russland angeprangert. "Dieser Brief dient dazu, Solidarität zu demonstrieren", heißt es in dem am Dienstag von der britischen Zeitung "The Independent" abgedruckten Schreiben. Diese Solidarität gelte "all jenen Politikern, Künstlern, Sportlern und Anderen, die schon ihr Entsetzen ausgedrückt haben über das Vorgehen der russischen Regierung gegen ihre homosexuellen Bürger".