Algier (AFP) Der gesundheitlich angeschlagene algerische Präsident Abdelaziz Bouteflika ist nach einer "Routineuntersuchung" in Paris wieder nach Hause zurückgekehrt. Laut der Nachrichtenagentur APS wurde bei der Kontrolle im Militärkrankenhaus Val-de-Grâce eine "allgemeine Verbesserung" seines Gesundheitszustands festgestellt, die es dem 76-Jährigen erlaubt habe, am Donnerstag und damit früher als geplant nach Algerien zurückzukehren. Trotz seiner Gesundheitsprobleme war Bouteflika von der regierenden Nationalen Befreiungsfront (FLN) für eine vierte Amtszeit nominiert worden.