Karlsruhe (AFP) Bei einem Unfall in einem Chemielabor in Karlsruhe sind 17 Menschen verletzt worden. In einem Labor des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) kam es am Mittwochabend bei der Entsorgung von Chemikalien zur Explosion eines Gasbehälters, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ein 24 Jahre alter Student erlitt demnach durch Glassplitter Schnittverletzungen sowie vermutlich eine Lungenembolie. 15 weitere Menschen wurden wegen leichter Atembeschwerden zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Ein Feuerwehrmann erlitt eine leichte Verätzung am Auge.