Berlin (AFP) Der designierte Beauftragte der Bundesregierung für die transatlantischen Beziehungen, Philipp Mißfelder (CDU), hat den Vertrauensverlust zu den USA durch die Spähaffäre beklagt. Die Affären um die Enthüllungsplattform Wikileaks und den US-Geheimdienst NSA gingen "an die Substanz" des deutsch-amerikanischen Verhältnisses, sagte Mißfelder am Donnerstag vor Journalisten in Berlin. Auf der anderen Seite des Atlantiks werde Deutschland offenbar "mit großem Misstrauen" begegnet.