Hamburg (AFP) Im Falle einer schweren Erkrankung möchte die Mehrheit der Bundesbürger laut einer Umfrage die Möglichkeit zur aktiven Sterbehilfe haben. 70 Prozent wollen, wenn sie unheilbar erkrankt sind, zum Beispiel auf ärztliche Hilfe bei der Selbsttötung zurückgreifen können, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Forsa-Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit hervorgeht. 22 Prozent der Befragten lehnt dies für sich ab. Breite Zustimmung gibt es demnach auch für eine gesetzliche Regelung der Sterbehilfe.