Halle (AFP) Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) wird nach einem Bericht der "Mitteldeutschen Zeitung" direkt nach der Kabinettsklausur in Meseberg mit der Arbeit an einem Gesetzentwurf zur Vorratsdatenspeicherung beginnen. Darauf habe Maas sich mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) geeinigt, berichtete die Zeitung (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf SPD-Kreise. Allerdings werde es vor dem bis Ostern erwarteten Urteil des Europäischen Gerichtshofs zu dem Thema keinen Kabinettsbeschluss geben.