La Manga (SID) - Nationaltorhüter Roman Weidenfeller vom deutschen Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund kündigt für die Bundesliga-Rückrunde eine Aufholjagd an. "Auf Platz vier will uns keiner sehen", sagte der 33-Jährige im Trainingslager des BVB im südspanischen La Manga in einem Interview mit dem SID. Natürlich wolle man auch in der nächsten Saison wieder in der Champions League spielen, dazu sei es wichtig auf Tabellenplatz zwei oder drei zu landen.

"Sicherlich können wir noch Titel gewinnen", ergänzte Weidenfeller mit dem Hinweis auf den Rest der laufenden Spielzeit mit den anstehenden Spielen im Champions-League-Achtelfinale gegen Zenit St. Petersburg (25. Februar und 19. März) sowie im Pokal-Viertelfinale bei Eintracht Frankfurt (11. Februar), "aber wir dürfen auch unsere Hausaufgaben nicht vernachlässigen". 

Ohnehin wolle die Mannschaft in der am 25. Januar mit dem Heimspiel gegen den FC Augsburg beginnenden Liga-Rückrunde damit beginnen, die Abwehr wieder zu stabilisieren. "Wir sind für die bisherigen 20 Gegentore zu Recht kritisiert worden. Aber wir waren auch nicht so eingespielt", äußerte der Routinier in Bezug auf die Verletzungsmisere.

Insgesamt sieht er schwere Zeiten auf den BVB zukommen. "Wir werden versuchen, wieder anzugreifen. Aber das wir jedes Jahr immer schwieriger, denn auch andere Mannschaft rüsten auf", so Weidenfeller. Zum Beispiel Bayern München und auch der VfL Wolfsburg würden sicherlich weiterhin viel Geld investieren.