Jerusalem (AFP) In Israel hat ein neues Gesetz in erster Lesung das Parlament passiert, das die unangemessene Verwendung der Bezeichnung "Nazi" oder von Nazi-Symbolen unter harte Strafen stellt. Der am Mittwoch gebilligte Entwurf sieht bis zu sechs Monaten Gefängnis oder ein Bußgeld von umgerechnet 20.000 Euro vor, wenn politische Gegner als "Nazis" geschmäht werden oder Symbole wie Hakenkreuze, KZ-Gefangenenkleidung oder der gelbe Davidstern als Protestmittel genutzt werden. Generalstaatsanwalt Jehuda Weinstein äußerte allerdings Bedenken, das Gesetz könne Grundrechte verletzen.