Bogotá (AFP) In Kolumbien sind durch einen der Guerilla zugeschriebenen Bombenanschlag am Donnerstag ein Mensch getötet und 25 weitere zum Teil schwer verletzt worden. Das Attentat ereignete sich in der westlichen Stadt Pradera, wie Bürgermeister Adolfo León mitteilte. Durch die Explosion wurden mehrere Gebäude beschädigt. Der Sprengsatz war offenbar an einem Motorrad befestigt, das vor dem Bürgermeisteramt abgestellt war.