Moskau (dpa) - Auf der geplanten Syrienkonferenz in der Schweiz sollen die Bürgerkriegsparteien nach russischen Angaben mehrmals direkt miteinander sprechen. Das kündigte Außenminister Sergej Lawrow auf einer Pressekonferenz mit seinem iranischen Kollegen Mohammed Dschawad Sarif in Moskau an. Niemand wisse, wie viel Zeit benötigt werde, sagte Lawrow laut Agentur Interfax. Die Friedenskonferenz soll am 22. Januar in Montreux am Genfer See beginnen. Der Minister forderte erneut, dass der Iran an der Konferenz teilnehmen müsse.