Frankfurt/Main (dpa) - Ein vermutlich bewaffneter Mann hat sich in Frankfurt einen stundenlangen Nervenkrimi mit der Polizei geliefert. Nachdem er sich mit seiner Ex-Freundin in deren Wohnung verschanzt hatte, stürmte ein Spezialeinsatzkommando am späten Abend das Mehrfamilienhaus im Stadtteil Sachsenhausen. Die Beamten konnten den Mann aber zunächst nicht überwältigen. Er halte die 18-Jährige weiter in Schach, sagte ein Polizeisprecher. Beamte seien nun in der Wohnung mit dem Mann im Gespräch. Es habe bei dem Einsatz keine Verletzten gegeben.