Neu Delhi (dpa) - Nach der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung einer Dänin in der indischen Hauptstadt Neu Delhi sind zwei Männer festgenommen worden. Die beiden seien "Landstreicher" und lebten in der Nähe des Hauptbahnhofs, teilte die Polizei mit. Bei der Verhaftung hätten die Beamten einen Tablet-Computer, Kopfhörer und ein Brillenetui des Opfers gefunden. Die 51-jährige Dänin war von acht Männern ausgeraubt und vergewaltigt worden, als sie sich auf dem Weg zu ihrem Hotel im Touristenviertel Paharganj verlief.