El Salvador (SID) - Der Spanier Nani Roma hat Titelverteidiger Stéphane Peterhansel im Zweikampf um den Gesamtsieg bei der Rallye Dakar auf Abstand gehalten. Im Mini All4 des deutschen Teams X-raid nahm Roma Rekordchampion Peterhansel auf den 605 Wertungskilometern zwischen Antofagasta und El Salvador in Chile als Tageszweiter 3:17 Minuten ab. Nach der elften Etappe beträgt Romas Vorsprung auf seinen französischen Markenkollegen 5:32 Minuten.

Den Tagessieg sicherte sich der Argentinier Orlando Terranova (5:58:00 Stunden/Mini All4). Der Karlshofer Dirk von Zitzewitz als Co-Pilot des Südafrikaners Giniel de Villiers hatte im Toyota Hilux gleich mit drei Reifenschäden zu kämpfen, kam aber in 6:10:38 Stunden als Dritter ins Ziel. In der Gesamtwertung belegt das Duo den fünften Platz (1:15:57 Stunden zurück). "Das war ein schwieriger Tag, der für uns in vielerlei Hinsicht aber noch glimpflich verlief. Wir sind ganz glücklich, dass wir überhaupt relativ unbeschadet ins Ziel gekommen sind", sagte von Zitzewitz.

Bei den Motorrädern sicherte sich der Spanier Marc Coma in 6:36:08 Stunden den Etappensieg und hält damit Kurs auf seinen vierten Gesamtsieg. Der KTM-Pilot hat im Gesamtklassement 52:36 Minuten Vorsprung.

Die zwölfte Etappe führt am Freitag über 699 km (350 km WP) von El Salvador nach La Serena. Die Dakar endet am Samstag nach insgesamt 9374 km in Valparaíso/Chile.