Berlin (dpa) - Die Rentenpläne der großen Koalition stoßen bei der Opposition auf massive Kritik. Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt hat heute im Bundestag von einer Plünderung der Rentenkasse gesprochen. Sie verschlimmerten die Lage der Rentenversicherung, sagte Göring-Eckardt an die Adresse von Union und SPD. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat zuvor ein großes Rentenpaket vorgelegt. Es sieht verbesserte Mütterrenten sowie die abschlagfreie Rente ab 63 für langjährig Versicherte vor. Die Kosten dafür wachsen von anfangs 4,4 auf 11,0 Milliarden im Jahr 2030.