Madrid (AFP) Erneut sind in Spanien tausende Demonstranten gegen ein umstrittenes Straßenbauprojekt im Norden des Landes auf die Straße gegangen. Bei Protestmärschen in mehreren Städten des Landes forderten sie am Mittwoch ein Aus des als überflüssig und überteuert kritisierten Bauprojekts in der Stadt Burgos. In Madrid kam es dabei zu Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten. Polizisten setzten Schlagstöcke ein, Demonstranten setzten Mülleimer in Brand.