Hamburg (SID) - Sophie Scheder aus Chemnitz ist für den zur Weltcupserie gehörenden American Cup der Kunstturner am 1. März in Greensboro/USA nachnominiert worden. Die WM-Fünfte am Stufenbarren ersetzt die deutsche Mehrkampf-Meisterin Elisabeth Seitz aus Mannheim, die im fraglichen Zeitraum ihre Grundausbildung bei der Bundeswehr absolviert. In der Männer-Konkurrenz vertritt der ehemalige Reck-Weltmeister Fabian Hambüchen (Wetzlar) die deutschen Farben.