Melbourne (SID) - Tennisprofi Michael Berrer hat die Chance verpasst, Florian Mayer in die dritte Runde der Australian Open in Melbourne zu folgen. Der Qualifikant aus Stuttgart unterlag am späten Abend des vierten Turniertags dem Spanier Feliciano Lopez 3:6, 6:7 (6:8), 4:6. Damit ist von ursprünglich zehn deutschen Einzelspielern im Herren-Hauptfeld des ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres in der Runde der besten 32 nur noch der Bayreuther Mayer übriggeblieben.

Berrer (33) vergab im Tiebreak des zweiten Durchgangs vier Satzbälle, zuvor hatte er bereits ein Break aus der Hand gegeben. Auch im dritten Satz brachte der Psychologiestudent eine Führung nicht ins Ziel. Mayer traf in der Nacht zu Freitag (1.00 Uhr MEZ) auf Jerzy Janowicz (Polen/Nr. 20).