Genf (AFP) Die UN-Menschenrechtskommissarin Navi Pillay hat alarmiert auf die zunehmenden Berichte über Hinrichtungen syrischer Oppositioneller durch Dschihadisten reagiert. In den beiden vergangenen Wochen seien bei ihr "Informationen über eine Serie von Massenhinrichtungen von Zivilisten und Kämpfern" eingegangen, die sich an den Kämpfen in Aleppo, Idlib und Raka nicht mehr beteiligt hätten, erklärte Pillay am Donnerstag in Genf. Dafür sei offenbar vor allem die Dschihadisten-Gruppierung Islamischer Staat im Irak und in der Levante (ISIL) verantwortlich.