Peking (SID) - Chinas erfolgreichster Winter-Olympionikin droht das Aus für die Spiele in Sotschi (7. bis 23. Februar). Shorttrackerin Wang Meng, in Vancouver 2010 mit dreimal Gold dekoriert, erlitt am Donnerstag im Training in Shanghai einen Knöchelbruch und wird aller Voraussicht nach operiert. Dies berichten lokale Medien. Die 28 Jahre alte Wang wird womöglich drei Monate ausfallen. Mit insgesamt viermal Gold sowie je einmal Silber und Bronze ist Wang Meng im Reich der Mitte die erfolgreichste Olympia-Teilnehmerin.

Wang gilt aber auch als "bad girl". Immer wieder fiel sie in China durch ungebührliches Benehmen auf. Dies gipfelte im August 2011 in einer Prügelei in betrunkenem Zustand mit ihrem Teamleiter. Die zunächst unbefristete Sperre wurde erst im September 2012 wieder aufgehoben. Sie hatte sich zuvor schriftlich für ihr Verhalten entschuldigt und an sozialen Erziehungsprogrammen teilgenommen. Auch 2007 war sie schon einmal wegen öffentlicher Kritik am chinesischen Chefcoach gesperrt worden.