Kabul (AFP) Die Zahl der Toten bei dem schweren Selbstmordanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul ist auf mindestens 21 gestiegen. Unter den Todesopfern seien 13 Ausländer, teilte die Polizei am Samstag mit. Demnach wurden auch fünf Menschen verletzt. Zuvor hatte die Bilanz des Attentats, das sich am Freitagabend in einem beliebten Restaurant ereignet hatte, bei 14 Toten gelegen.