Frankfurt/Main (AFP) Die SPD will einem Zeitungsbericht zufolge bei der Europawahl im Mai massiv auf eine stärkere Regulierung der Finanzmärkte dringen. Es brauche "ein Europa der Bürger – nicht der Banken und Spekulanten", heißt es im Entwurf des Leitantrags für den Parteitag am 26. Januar, der der "Frankfurter Rundschau" am Samstag vorlag. Neben klaren Haftungsregeln für Banken, der raschen Einführung der Finanztransaktionssteuer und einer strikteren Trennung von Investment- und Geschäftsbanking fordern die Sozialdemokraten, dass alle Finanzprodukte künftig von einem öffentlichen Finanz-TÜV geprüft werden.